Anfrageformular
Sonnenenergie nutzen =
                               clever!
schont die Umwelt
& den Geldbeutel
Klasch Solartechnik OG
                     Waldstraße 2
           A-4651 Stadl-Paura
             +43 650/ 68 70 450
             +43 680/ 23 44 119
     office@klasch-solar.at
Anlagen


Ausrichtung und Neigung von Photovoltaikmodulen
Um den bestmöglichen Ertrag der PV-Module
zu erwirtschaften, sollten die Sonnenstrahlen
im 90°-Winkel auftreffen. Die Sonne ändert
jedoch im Tages- bzw. Jahresverlauf ihre Stellung
und so ist die Ausrichtung der PV-Module
Richtung Süden mit einem Neigungswinkel von 30° optimal
Diese Grafik gibt einen Anhaltspunkt des Ertrags
Der PV-Module in Abhängigkeit der Ausrichtung
(Himmelsrichtung) und Dachneigung (Neigungswinkel).
Anhand des Sonnenatlas ist die Sonnenstrahlung eines
Jahres in kWh/m² dargestellt. Ein österreichischer
4-Personen-Haushalt verbraucht im Durchschnitt 4.500 kWh
in einem Jahr.
Netzgeführte Anlagen
Der Wechselrichter wandelt den erzeugten Gleichstrom
Der Photovoltaikmodule in Wechselstrom um und speist
Den Strom ins öffentliche Versorgungsnetz ein.
A PV-Module B Wechselrichter C Einspeisezähler D Bezugszähöer E Öffentl. Stromnetz
Inselanlagen
Diese Anlagen werden normalerweise dann eingesetzt,
wenn die Versorgung durch das öffentliche Stromnetz nicht
möglich, unerwünscht oder unrentabel ist.
A PV-Module B Insel-Wechselrichter C Laderegler D Akku